Mikrofon

Mikrofon

Wer beim Streamen mit seinen Zuschauern in Kontakt treten möchte, kommt um ein Mikrofon nicht herum. Neben dem PC oder einer geeigneten Konsole ist es wohl der wichtigste Teil des Streaming Setups. Denn wie bei Videos allgemein gilt auch hier: Der Ton ist oft wichtiger als das Bild! Deshalb sollte sich vor dem Kauf gut überlegt werden, welches Mikro zukünftig den Sound übertragen soll.

Stream Mikrofon Empfehlung – Die besten Streaming Mikrofone

Eine allgemeingültige Empfehlung für Streaming Mikrofone auszusprechen ist nicht ohne Weiteres möglich. Schließlich kommt es auf die jeweiligen Bedürfnisse an und wo die persönliche Budgetgrenze liegt. Im Folgenden wird deshalb versucht, möglichst viele Interessenfelder abzudecken.

Einsteiger Streaming Mikrofone müssen nicht teuer sein, weshalb sich für Anfänger der Blick auf günstige Streaming Mikrofone lohnt. Am besten beinhaltet ein solches Set

  • das Mikro an sich
  • eine Spinne
  • einen Popschutz
  • einen Mikrofonstativ

Damit fährt man besonders als Einsteiger gut und kann einzelne Teile im Nachhinein noch austauschen.

Den Anfang macht hier aktuell das Neewer NW-800 (Amazon*). Dieses kommt mit allen soeben beschriebenen Teilen daher und liegt dabei preislich bei unter 40 Euro! Allerdings wird die Soundqualität oftmals als flach und mit einem hörbaren Grundrauschen beschrieben. Für absolute Beginner mit einem kleinen Geldbeutel jedoch eine Überlegung wert. Immerhin kann später einfach das Mikro ausgetauscht und das restliche Set weiter genutzt werden.

Nur ca. 20 Euro mehr kostet das auna MIC-900B (Amazon*). Dieses ist im Lieferumfang etwas beschnittener, kann dafür mit einer besseren Qualität überzeugen. Das Set bekommt satte 4,5 Sterne bei über 1.000 Bewertungen! Für Einsteiger also ebenfalls überaus interessant.

Für die mittlere Preiskategorie müssen etwa 100 Euro mehr investiert werden. Dafür kommen Geräte wie das Blue Microphones Yeti USB-Mikrofon (Amazon*) oder das Rode NTUSB (Amazon*) ins Spiel. Das Rode verfügt gleich über einen schicken Popschutz und ein Tischstativ, das Yeti ist hingegen fest mit dem Tischstativ verbunden und verfügt über keinen zusätzlichen Popschutz.

Wer deutlich mehr investieren kann oder möchte, sollte sich das Shure SM7B (Amazon*) anschauen. Dieses schlägt mit ordentlichen 589 Euro zu Buche, ist dafür aber auch im High-End-Bereich angesiedelt.

All diese Mikrofone haben jedoch gemeinsam, dass sie vor allem für den Einsatz am Computer konzipiert wurden. Gegebenenfalls können sie auch via USB direkt mit der Konsole verbunden werden. Doch gibt es auch spezielle Hardware für die Konsolen?

Stream Mikrofon für Xbox One / Xbox Series X

Je nachdem, von wo aus gestreamt werden soll, eignet sich ein entsprechendes Headset mit integriertem Mikrofon. Leider ist hier oftmals die Sprachqualität nicht allzu hoch, doch auf einer Couch lässt sich nunmal schlecht ein Tischstativ nutzen. Alternativ könnte ein normaler Mikrofonständer eingesetzt werden.

Die Suche nach einem speziell für die Xbox One entwickeltem Mikro gestaltet sich als schwierig. Turtle Beach (Amazon*) wagte mit dem Stream-Mikro für Xbox One einen Versuch, doch überzeugte hier anscheinend die Verarbeitung und Qualität nicht.

Mit dem Xbox Wireless Headset (Amazon*) hat Microsoft einen hauseigenen Allrounder auf den Markt geworfen, der bei den Fans recht gut abschneidet.

Soll also nur über die Xbox gestreamt werden, gilt es Erfahrungsberichte anderer Mikrofone miteinander zu vergleichen und zu schauen, ob vorangegangene Käufer diese ebenfalls in Verbindung mit der Konsole nutzen (via USB-Anschluss).

Stream Mikrofon für Playstation 4 / PlayStation 5

Die Ausgangslage sieht bei der Konsole von Sony ähnliche aus. Allerdings gestaltet sich die Suche nach einem Streaming Mikrofon speziell für die PlayStation 4 einfacher. Bereits nach einer kurzen Recherche stießen wir auf das Razer Seiren X for PS4 (Amazon*). Damit hat Razer sein professionelles Streaming-Mikrofon auf die PlayStation gebracht. Darüber hinaus könnten auch hier herkömmliche Headsets mit integriertem Mikro zum Einsatz kommen.

Viele Streamer nutzen jedoch das Tonaufnahmegerät nicht direkt an der Konsole, sondern schalten eine entsprechende Aufnahmekarte sowie einen PC dazwischen. Dies ist zwar beim Setup etwas umständlicher (hauptsächlich beim ersten Einrichten), erlaubt jedoch eine Menge weiterer Möglichkeiten.

Stream Mikrofon: USB vs. XLR

In der Welt der Mikrofone sind vor allem zwei Anschlüsse vorzufinden: USB und XLR. USB dürfte wohl jedem bekannt sein und die Inbetriebnahme gestaltet sich hier denkbar einfach. Einfach das Mikro an das jeweilige Gerät anschließen und schon ist es einsatzbereit.

Bei einem XLR-Anschluss sieht das schon etwas anders aus. Dort muss zwischen Mikro und PC noch ein Mischpult oder Audio Interface zwischengeschaltet werden. Je nach Marke, Funktionsumfang und gewünschtem Einsatz beginnen diese bei gut 30 Euro. Der Hintergrund ist, dass Mikrofon mit einer ausreichenden Phantomspeisung zu versorgen. Das Mischpult / Audio Interface selbst wird einfach wieder via USB mit dem Computer verbunden.

Wer sein Streaming Setup hochwertig und vor allem langfristig betreiben möchte, kommt auf lange Sicht nicht um ein XLR-Mikrofon herum. Für Anfänger und Semi-Fortgeschrittene reicht jedoch ein USB-Mikro vollkommen aus. Letztendlich ist die Wahl immer von dem persönlichen Einsatzzweck abhängig.

Welches Stativ ist zu empfehlen?

Tischstativ fuer Mikrofone

Auf der Suche nach einem passenden Mikro stellt sich auch die Frage nach dem dazu passenden Mikrofonstativ. Dabei gibt es grundsätzlich drei verschiedene Arten.

Eher selten zum Einsatz bei Streamern kommt ein klassischer Mikrofonständer (Amazon*). Dieser eignet sich fast nur dann, wenn von der Couch aus gestreamt werden soll. Ansonsten nimmt der Ständer leider zu viel Platz in Anspruch. Für den Schreibtisch gibt es wesentlich praktischere Varianten.

So zum Beispiel das Tischstativ (Amazon*). Dieses ist recht klein und kann einfach auf dem Tisch platziert werden. Auch das Verstauen gestaltet sich hier denkbar einfach.

Ebenfalls gut am Schreibtisch macht sich ein Scherenarm (Schwenkarm) (Amazon*). Dieser wird an die Tischplatte geklemmt und dann nach Belieben eingestellt. Praktischerweise findet der Popschutz direkt am Scherenarm seinen Platz.